Samstag, 1. September 2018

Bewährter Schnitt - neue Tasche in Beutelform

Ein Stoff in grau-roten Blockstreifen hat mich schon lange angelächelt und er ist wegen der Streifigkeit geradezu prädestiniert für eine Tasche, die gegenläufig schräg zugeschnitten wird.

Es geht los:

Zu dem schräg zugeschnittenen Stoff wird eine passende Thermolamfläche zugeschnitten, die untergesteppt werden muss, da sie nicht aufbügelbar ist.


Das mit Stecknadeln fixierte Thermolam ist bereit, festgesteppt zu werden ...


Die beiden zugeschnittenen Flächen des Außenstoffes laufen im Muster gegeneinander ...


... die Streifen ergeben auf der einen Seite nach oben zeigende Spitzen, auf der anderen nach unten zeigende Spitzen.



Der Stoff nach dem Steppen - ich habe graues, etwas dickeres Nähgarn verwendet. Der Oberstoff wirkt wegen des untergelegten Thermolams sehr plastisch. Alle Ränder sind gegen Ausfransen mit Zickzackstichen gesichert.


Die beiden Stoffstücke werden vorne und hinten aneinandergenäht. Die Nähte sind die späteren Mittellinien auf Vorder- und Rückseite der Tasche. Anschließend wird die Tasche durch Abnähen der Ecken mit einem Boden versehen.

von vorne

von hinten


Hier ein Blick ins Tascheninnere mit dem fertig genähten Boden:



So sieht die Tasche jetzt von außen aus:


Für den Tragegurt habe ich einen gerade zugeschnittenen Streifen ebenso mit Thermolam verstärkt und auch abgesteppt. Der fertige Gurt wird angenäht.


Aus einem gemusterten Taft in Grau entsteht das Futter nach dem selben Schnitt wie der für den Außenstoff.



Das Futter wird ebenso zusammengenäht, erhält aber vorher noch eine große Innentasche mit Reißverschluss.


Die fertige Tasche: Beim Zusammennähen von Außenstoff und Futterstoff wird ein eigens angefertigter Verschlussstreifen mitgefasst, der mit einem großen Druckknopf zu schließen ist. Die Brosche ist nur zur Zierde aufgesteckt. 


Die gefüllte Tasche von beiden Seiten:


Details ...

der Taschenverschluss:




Das Futter mit Innentasche:



Rechts die Unterseite des Tragegurtes - auf Thermolam gesteppt:




Ein Schnitt, zwei Taschen:


Die Anleitung zu dieser Tasche findet man in dem Heft: 

S. 52 ff

Das Modell 18 trägt den Namen "Pure Home". Die Anleitung beschreibt die Anfertigung der rechten Tasche auf meinem letzten Foto. Es war sehr schwierig, die Anleitung nachzuvollziehen, denn das Zusammensetzen des Außenstoffes aus drei Streifen war nicht sehr gut erklärt. Mir gelang es erst, nachdem ich ein Modell aus Papier hergestellt hatte, sonst hätte ich die verwirrende Anleitung nicht verstanden.

Das grau-rote Modell dagegen ließ sich viel leichter herstellen, weil das vorherige Zusammensetzen des Stoffes entfällt. Für den Anfang würde ich diese Variante empfehlen. Besonders geeignet sind natürlich Stoffe in Streifendesign, die sich gegenläufig zusammenfügen lassen.

Ich habe für die Tasche einen sehr hochwertigen Baumwoll-Dekostoff verwendet. Alles in allem hat mich das Material für die Tasche (incl. Brosche aus Holz) ca. 80 € gekostet. Die Tasche ist (ohne Brosche, die aber abnehmbar ist) bei 30° waschbar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Blogleser, liebe Blogleserin,

ich freue mich über Deinen Kommentar, beantworte auch Kommentare, die sich persönlich an mich wenden (keine schlichten Like-/Don't-like-Aussagen).
Wenn Dein Kommentar nicht gleich erscheint, liegt es daran, dass er vor der Veröffentlichung von mir persönlich gelesen wird. Hab dann bitte etwas Geduld.
Danke für Deine Worte an mich!
Ulrike