Dienstag, 15. Januar 2019

Verschönerung fürs Bad

Aus einem fröhlich-bunten Vorhangstoff entstand eine Tasche, für die eine Papiertüte als Schnitt herhalten musste.

Von vorne bunt ...



von hinten bunt - je nach Laune auszuwählen:


Und was ist drinnen?

Das, was vorher neben einem gewissen Örtchen in einer schäbigen Papiertüte aufbewahrt war - in genau derjenigen, die ich für den Schnitt zerschnippelt habe. Das Geheimnis wird gelüftet:



Das helle Innenfutter habe ich mit Decovil light verstärkt, so dass die Tasche steht wie ein großes Utensilo. Die Trageriemen werden beim Nachfüllen gebraucht. Wie gut die "Tasche" ins Umfeld passt, sieht man hier - neben meinem neuen fröhlichen Bademantel:



Und außerdem entstand noch ganz fix eine kleine Steckhülle für die Hornhautfeile:




Sonntag, 13. Januar 2019

Recycling eines alten Bademantels

Schon -zig Jahre muss er alt gewesen sein, mein grüner Frottierbademantel, an dem aber nur der Kragen durchgescheuert war. Der Rest war noch gut erhalten. 

Als ich mir einen neuen Bademantel zugelegt hatte, kam mir die Idee, aus dem alten einen Satz Waschhandschuhe zu nähen. Und die sind nun wiederum wie neue Ware, denn natürlich habe ich den schäbigen Kragen nicht verwendet.

Hier das Ergebnis:



Der Bademantel war schlicht grün und hatte innen senkrecht verlaufende blaue Streifen. Diese verwende ich nun mal waagerecht, mal senkrecht oder auch nach innen gewandt, so dass ich drei verschiedene Waschhandschuhe erhalte.

Hier sind alle Varianten zu sehen:


Insgesamt werden es wohl 14 bis 16 Waschhandschuhe werden, die die alten komplett ersetzen werden. So bleibt alles im Flow ...

Weil ich dieses Gelb so liebe ...

Endlich mal wieder Zeit zum Nähen! Und noch dazu in einem so fröhlichen Gelb, das die Regenwetterlaune verbessern hilft.


Es ist die Tasche mit dem keltischen Knoten, die ich mir in den letzten Tagen genäht habe. Ich habe einige Kleidungsstücke, die dieses schöne warme Gelb enthalten. Dazu wollte ich nun auch die passende Tasche haben. 

Der grau-schwarz gestreifte Grundstoff ist aus Baumwolle und lässt sich bei 60°C waschen. Darauf habe ich aus einem Stoff, der sich DOLAN nennt (einer Synthetikfaser) einen keltischen Knoten appliziert. Zunächst mal in nur einer Farbe, denkbar wäre er auch in drei Farben, aber das ist dann doch schon deutlich aufwändiger. Der Stoff trägt blumige Ornamente und wirkt dadurch sehr lebendig.

Die Technik:

Das Motiv, das man hier selbst entwerfen kann (eine tolle Erfindung!!!), habe ich anschließend auf Vliesofix (Link zu einer Youtube-Anleitung) übertragen und dann auf den gelben Stoff aufgebügelt. Dann wurde das Motivpapier mitsamt dem daran klebenden Stoff sorgfältig ausgeschnitten und auf den grau-schwarzen Grundstoff geklebt. Anschließend umnähte ich das gesamte Motiv mit einem sehr eng eingestellten Zickzackstich und achtete dabei darauf, dass dieser so verlief, dass optisch eine Webstruktur in der Bänderung entsteht (die typische keltische Ornamentik besteht aus einem abwechselnden Drunter und Drüber der Bänder).



Die Tasche besteht aus zwei Rechtecken Außenstoff und zwei Rechtecken Futterstoff. 

Der Außenstoff wird an allen Seiten je 1 cm nach innen umgeschlagen und in Nähfüßchenbreite abgesteppt. Dann werden die beiden Seiten und der Boden links auf links knappkantig aufeinandergenäht. Dabei lässt man am oberen Ende ca. 3cm offen, da hier später der Tunnel für das Rucksackband genäht wird (nach dem Turnbeutelprinzip)



Der Futterstoff wird nur so breit zugeschnitten, dass er nach dem Zusammennähen (rechts auf rechts) GENAU in die Außenstofftasche hineingeschoben werden kann.

Zuvor wird jedoch eine mit Reißverschluss verschließbare verdeckte Innentasche in den Futterstoff genäht. In dieser kann man die Wertsachen unterbringen. Daher sollte sie nicht zu klein sein für Portmonee, Handy etc.. Hier kann man auch sehr schön die blumigen Ornamente des gelben Stoffs sehen:



Nach dem Einschieben des fertigen Futters und dem Nähen des Tunnels am oberen Ende, der zugleich den oberen Futterrand fasst und versäubert, wurden zwei Henkel aus Gurtband an die Tasche genäht. So kann man die Tasche in der Hand tragen.

Zwei flache Gurtbänder aus Baumwolle wurden durch den Tunnel gezogen und am unteren Ende durch zwei Ösen gezogen und verknotet. So kann man die Tasche auch als Rucksack auf den Schultern tragen.



Hier einmal die Ansicht der Rückseite:


In den beiden unteren Ecken habe ich zwei große Metallösen eingeschlagen, durch die der doppelte Tragegurt gezogen und verknotet wurde.


Nun kann sie getragen werden. Ich freue mich schon drauf!

Dienstag, 20. November 2018

Auch, wenn es gerade schneit ...

Ja, wirklich! Der erste Schnee dieses Spätherbstes fällt aufs Haus. Für mich eine Zeit, in der ich gerne drinnen kreativ bin. Ich habe Dekostoffe, ich habe Nüsse, ich habe Zeit.

Warum den Nüssen nicht ein schöne Zuhause geben, das den Flur dekorieren kann?

Nach dem Turnbeutelprinzip, ohne Futter natürlich, aber mit Durchzugtunnel, nähte ich zwei kleine Beutel aus einem hochwertigen Vorhangstoff, der so gestaltet ist, als hätte ihn jemand mit einem Pinsel bemalt. Anschließend schrieb ich mit Textilstiften drauf, was drinnen ist: WALNUSS.

Auch als Geschenkverpackung würden sich die Säckchen eignen.

Ich mag so kleine Zwischendurchprojekte. Man kann kreativ sein und ist fix damit fertig.


Freitag, 19. Oktober 2018

Der Herbst überfällt meine Kleidung

Was für ein warmes Leuchten!!!


Das Oktobermoodboard erinnert mich an die bevorzugten Farben des Herbstes. Nach der bunten Herbstbluse aus einem Stoff mit Wollanteil wird es nun schlicht. Es handelt sich bei dem neuen Stoff um ein Soft-Piqué von Buttinette, der wie folgt beschrieben wird:

Soft-Piqué "Viktoria", Farbe: bernstein, besonders weich, Breite: 150 cm, Gewicht: 200 g/m². Material: 100 % Viskose.
Dieser uni-farbene Soft-Piqué ist besonders weich auf der Haut und dadurch sehr angenehm zu tragen. Zaubern Sie sich daraus moderne Jumpsuits, Kleider, Röcke, u.v.m.

Der Stoff fällt schwer und fühlt sich warm an. Ich kann mir schon jetzt vorstellen, dass auch die Farbe eine wärmende Wirkung beim Tragen haben wird - für die Psyche natürlich.



Die Farbbezeichnung Bernstein trifft den Farbcharakter recht gut. Ich habe mal Schwiegermutters gutes Erbstück geholt und auf den Stoff gelegt. Der Stein ist zwar dunkler, leuchtet aber bei Sonnenschein ebenso schön wie der Stoff, der fast ins Orangefarbige geht.


Und nun ran ans Werk!

Moodboard Oktober

Okay, ich weiß ... es fehlen zwei Moodboards. Aber auch im nächsten Jahr lassen sich die fehlenden noch erstellen. Es war einfach so viel anderes zu tun, ich hab's nicht geschafft. Aber das Oktobermoodboard soll doch noch erscheinen, wenn auch der Monatszenit schon wieder überschritten ist.

Im Oktober ist alles Essbare eingefahren, wir Menschen danken unserem Schöpfer für alles, was er hat wachsen und gedeihen lassen, für alles, was bis zur Ernte gekommen ist und unser Leben nährt.

Die vorherrschenden Farben sind die Farben des Herbstes. Braun, Ocker, Bernstein, Orange, Dunkelrot, Messing, Dunkelgrün.



Einige Blumen blühen noch ...



Auch bei uns im Garten:

In unserem Terrassentrog ist eine spät aufgegangene Rankpflanze noch zum Blühen gekommen.



Was für eine Überraschung! Diese hübsche Sternwinde hatte ich vor zwei Jahren in den Trog gepflanzt und nun - nach so langer Zeit und recht spät im Sommer - sind einige der alten Samen von selbst aufgegangen. 


Als ich gesehen hatte, dass das hübsche Pflänzchen nach oben wollte, habe ich ihm schnell ein paar Bindfäden als Rankhilfe angeboten. Und diese wurden dankbar angenommen ...



Doch nun zurück zum Moodboard und dem Monat Oktober. 

Gemütlichkeit zieht ins Haus ... und die Elefanten beherrschen meinen Wahrnehmungsfokus, habe ich doch zu Monatsbeginn das Buch Die Spuren meiner Mutter von Jodi Picoult durchgelesen und sah in Folge überall Elefanten (von mir eine leidenschaftliche Leseempfehlung - tolles Buch!). Man schaue bitte den folgenden Ausschnitt des Moodboards mit wachen Augen an:


Na? Die Elefanten entdeckt???

Einige Muster aus der abgebildeten Stoffkollektion (Palmen, Pfirsichbaum etc.) habe ich in einer Foldovertasche verwendet, die im Oktober fertig war.

In dieser hier:

  

... die Kollektion, die sich auch in der Hintergrundgardine wiederfindet:


Noch besser auf dem folgenden Foto zu erkennen:



Das Moodboard Oktober verführt zu weiteren Kreationen in Herbstfarben ... im nächsten Post ...


Sonntag, 30. September 2018

Nachtrag zur bunten Bluse

Für alle, die auch gern Wimmelbilder studieren ... viel Spaß!