Samstag, 30. September 2017

Ein Wunsch wird erfüllt

Ein Familienmitglied schrieb mir in einer Mail:


Immer wieder überfallen mich diese migräneartigen Kopfschmerzen. Als ich neulich wieder einmal mit einer simplen schwarzen, dünnen und ausgeleierten Augenbinde der Lufthansa im Bett lag, dachte ich mir, so eine schönere Augenbinde wäre vielleicht auch mal was und ob ich mir das von dir wünschen könnte? Ich hatte sowas schon mal - in einem Museumsshop - gesehen und leider nicht gekauft, da ich dachte, braucht's ja nicht, oder ich mache mir selbst eine. Also falls du Zeit und Lust hättest, sowas zu nähen, wäre das supertoll. 

Also wurde in meinem Stoffregal gewühlt. Die Wahl fiel zunächst auf einen Stoff, den ich in Norwegen gekauft und aus dem ich schon mal eine Handtasche genäht hatte. Für eine Augenbinde oder Schlafbrille (wie man sie auch nennt), würde er gut passen und nach kurzem Austausch mit der zu Beschenkenden sollte die Rückseite blau sein, damit die Brille nicht zu finster wird.

Ich entwarf einen Schnitt (an meinem eigenen Kopf) und legte los. Der Außenstoff bekam ein Volumenbügelvlies zur Verstärkung. Den Kopfgurt versah ich innen mit einem breiten Gummiband.

So sah die erste Schlafbrille dann aus:

Vorderseite mit Kreisen - Rückseite blau

Das Band besteht aus einem Leinenschlauch, in den eine breite Gummilitze eingenäht ist

Einen Stoff mit der Aufschrift "Gute Besserung" habe ich leider nicht gefunden ;-)

Ich empfinde die Brille beim Tragen als sehr angenehm, sie bedeckt die Augenpartie gut und dunkelt auch genügend ab



Da mir das Nähen sehr viel Spaß gemacht hat, habe ich gleich eine zweite Brille genäht ...

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Lieber Blogleser, liebe Blogleserin,

ich freue mich über Deinen Kommentar, beantworte auch Kommentare, die sich persönlich an mich wenden (keine schlichten Like-/Don't-like-Aussagen).
Wenn Dein Kommentar nicht gleich erscheint, liegt es daran, dass er vor der Veröffentlichung von mir persönlich gelesen wird. Hab dann bitte etwas Geduld.
Danke für Deine Worte an mich!
Ulrike